Das Team der IG BCE Bayern berichtet hier regelmäßig über Neuigkeiten in den von ihr betreuten Branchen und Betrieben. Die neuesten Beiträge stehen oben auf der Seite. Für ältere Beiträge einfach nach unten scrollen ...

Unsere Mitglieder informieren wir auf Wunsch regelmäßig per Email über neue Themen auf dieser Seite: HIER kann man den Newsletter ganz einfach abonnieren.



1. VLBarCamp | 07.12.2021 | 18:30 Uhr auf IGBCE.pro

Schnell die Gelegenheit nutzen und anmelden

Aktive Gewerkschaftsarbeit im Betrieb ist eine ständige Herausforderung. Für die Kolleginnen und Kollegen viel erreichen und dabei als IG BCE sichtbar werden, erfordert Engagement, oft auch Mut, Erfahrung und kreative Ideen. In vielen Betrieben werden solche Ideen entwickelt und erfolgreich umgesetzt. Das bedeutete: Gute Vertrauensleutearbeit können wir voneinander lernen. Genau dafür ist das erste VLBarCamp der IG BCE Bayern da. Erstmals wollen wir in Form eines BarCamps einen Erfahrungsaustausch unserer Vertrauensleute und betrieblichen Aktiven organisieren, wollen von- und miteinander lernen.

Joko und Klaas Corona haben ihre 15 Minuten Sendezeit für Aufklärung über Corona eingeräumt.

Wir müssen über Corona reden!

Liebe Kolleg*innen,

die vierte Welle der Corona-Pandemie hat uns voll getroffen. Unsere Krankenhäuser sind voll, die Intensivstationen sind überlastet. Patienten müssen quer durch Deutschland verlegt werden. Wichtige Operationen werden verschoben. Deshalb haben Bund- und Länder neue Einschränkungen für die Bevölkerung zur Eindämmung des Infektionsgeschehens und Entlastung des Gesundheitssystem beschlossen (3G am Arbeitsplatz und im ÖPNV, 2G im öffentlichen Leben). Damit ist Corona keine Pandemie der Ungeimpften, sondern betrifft uns alle. Besonders die Kinder in Schulen und Kindertagesstätten sind von dieser Welle betroffen.

Richterhammer auf einem Tisch.

Urteil: Urlaubsberechnung bei Kurzarbeit

Fallen aufgrund von Kurzarbeit einzelne Arbeitstage vollständig aus, ist dies bei der Berechnung des Jahresurlaubs zu berücksichtigen.
Die Klägerin ist bei der Beklagten drei Tage wöchentlich als Verkaufshilfe mit Backtätigkeiten beschäftigt. Bei einer Sechstagewoche hätte ihr nach dem Arbeitsvertrag ein jährlicher Erholungsurlaub von 28 Werktagen zugestanden. Dies entsprach bei einer vereinbarten Dreitagewoche einem Urlaubsanspruch von 14 Arbeitstagen.
Aufgrund Arbeitsausfalls durch die Corona-Pandemie führte die Beklagte Kurzarbeit ein. Dazu trafen die Parteien Kurzarbeitsvereinbarungen, auf deren Grundlage die Klägerin ua. in den Monaten April, Mai und Oktober 2020 vollständig von der Arbeitspflicht befreit war und in den Monaten November und Dezember 2020 insgesamt nur an fünf Tagen arbeitete.
Weiterlesen
Die Tarifkommission Chemie Bayern, tagt coronabedingt digital.

Tarifrunde Chemie 2022: Bayern begrüßt Forderungsempfehlung

Entgelte und Ausbildungsvergütungen sollen vor dem Hintergrund der aktuellen Preissteigerungen so wachsen, dass die Kaufkraft der Beschäftigten nachhaltig gesteigert wird. Erhöhung der Nachtschichtzuschläge auf 25%. Weiterentwicklung des Tarifvertrages „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“, der die Zukunft der jungen Beschäftigten sichert. In der Transformation sollen unsere Mitglieder mitgenommen und eine gute mobile Arbeit für die Zukunft gestaltet werden.

So lautet die Forderungsempfehlung des IGBCE-Hauptvorstandes zur Tarifrunde Chemie 2022. Die bayrische Tarifkommission Chemie hat am 1. Dezember darüber diskutiert. Coronabedingt tauschten sich die Kommissionsmitglieder digital aus.

Weitere Infos 3G-Regel am Arbeitsplatz

Im Sommer sah es schon so aus, als hätte Deutschland in Sachen Corona das Schlimmste hinter sich. Doch die Lage hat sich innerhalb weniger Monate geändert: „Viel schneller und dramatischer als angenommen befindet sich unser Land inmitten der vierten Welle der Corona-Pandemie“, fasst der IGBCE- Vorsitzende Michael Vassiliadis die aktuelle Situation zusammen. Täglich werden neue Höchststände bei den Neuinfektionen und Inzidenzen verkündet, die Zahl der Todesopfer steigt kontinuierlich. Die Politik hat ein neues, verändertes Infektionsschutzgesetz beschlossen, um die vierte Welle zu brechen – unter anderem gilt nun neben den bereits bekannten Hygieneregeln eine 3G-Pflicht am Arbeitsplatz.

Tarifabschluss: Beschäftigte bei Sonax erhalten 2,9 Prozent mehr

Die IGBCE Augsburg hat für die Beschäftigten der Firmengruppe Hoffmann, zu denen auch Sonax gehört, einen Tarifabschluss erzielt.

Mit der Entgeltabrechnung für Dezember 2021 wird es eine einmalige Zahlung von brutto 2500 Euro geben. Auszubildende erhalten 500 Euro brutto. Zusätzlich erhalten die Azubis eine Corona-Prämie in Höhe von 750 Euro. Teilzeitbeschäftigte, während des Jahres eingetretene Beschäftigte beziehungsweise Auszubildende erhalten einen anteiligen Betrag. Gleiches gilt für Arbeitnehmer in ruhenden Arbeitsverhältnissen. Darüber hinaus werden die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen zum 1. April kommenden Jahres um 2,9 Prozent angehoben.

Chemie 2022: Forderungen der IGBCE vorgestellt

Die IGBCE stellt die Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen ins Zentrum der bevorstehenden Tarifrunde der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Ziel müsse sein, die Kaufkraft der bundesweit mehr als 580.000 Beschäftigten nachhaltig zu steigern, heißt es in der Forderungsempfehlung des IGBCE-Hauptvorstands, die Verhandlungsführer Ralf Sikorski am Dienstag bei einem Online-Event der Öffentlichkeit vorstellte.

„Unsere Leute erleben derzeit zweierlei: rapide steigende Gewinne im Berufsleben und rapide steigende Preise im Privatleben“, sagte Sikorski, der auch stellvertretender IGBCE-Vorsitzender ist. „Beides sind starke Argumente dafür, dass sie deutlich mehr verdienen.“

Chemie 2022: Forderungsempfehlung live auf YouTube

Die Forderungsempfehlung für die Tarifrunde Chemie 2022 wird am 23.11. um 12 Uhr live auf YouTube vorgestellt. Unser Verhandlungsführer Ralf Sikorski wird euch dann präsentieren, was wir in der anstehenden Tarifrunde von den Arbeitgebern wollen. Nutzt die Gelegenheit und seid unter Chemie 2022 – Forderungsempfehlung live dabei.

Hier findet ihr zwei Videos zur Einstimmung:

Chemie 2022 – Trailer

Chemie 2022 – Bundestarifkommission diskutiert über Forderungen

Aktuelle Corona-Maßnahmen Bayern

Die aktuellen Corona-Maßnahmen ab Mittwoch

Ab dem 24. November gelten voraussichtlich die vom Deutsche Bundestag und dem Bundesrat beschlossene Änderung des Infektionsschutzgesetzes und die weiteren Gesetzesänderungen. Für Bayern bedeutet dies folgende Corona-Maßnahmen:

Wesentliche Inhalte sind arbeitsrechtliche und arbeitsschutzrechtliche Maßnahmen, über die wir euch kurz informieren möchte. Sobald uns aktuellere oder ergänzende Informationen vorliegen, werden wir euch diese umgehend auf IG BCE BayernNews und auf Facebook mitteilen.

  • Zutritt zum Betrieb nur mit 3G
  • Arbeitstägliche Kontrolle des 3G Nachweises vor Betreten des Firmengeländes. Ausnahme ist hier das Betreten zum Testen oder Impfens
  • Es ist ausreichend den Namen des Arbeitnehmenden auf einer Liste “abzuhaken”, wenn der jeweilige Nachweis durch den Beschäftigten erbracht worden ist.
Weiterlesen
Schild Bolta Werke

Automobilzulieferer Bolta Werke: Über Insolvenzverfahren in die Zukunft

Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt: Für die mehr als 1.000 Mitarbeitenden des fränkischen Automobilzulieferers Bolta Werke trat mit dieser Nachricht am 28. September der größte anzunehmende Unfall ein. Was bedeutet dieser Schritt für die Familie, die eigene berufliche und wirtschaftliche Zukunft? Um diese Fragen kreisen seither die Gedanken der Frauen und Männer, die für den nach eigenen Angaben international führenden Spezialisten für Oberflächenveredelung in der Automobilindustrie tätig sind. Antworten auf all diese Fragen finden, Unterstützung bieten und an einer Perspektive für die Mitarbeitenden des Unternehmens in Leinburg-Diepersdorf, knapp 20 Kilometer östlich von Nürnberg, arbeiten: Das ist seit dieser Nachricht auch Aufgabe von Roland Nosko.