Das Team der IG BCE Bayern berichtet hier regelmäßig über Neuigkeiten in den von ihr betreuten Branchen und Betrieben. Die neuesten Beiträge stehen oben auf der Seite. Für ältere Beiträge einfach nach unten scrollen ...

Unsere Mitglieder informieren wir auf Wunsch regelmäßig per Email über neue Themen auf dieser Seite: HIER kann man den Newsletter ganz einfach abonnieren.



Beschäftigte von Remondis für Fahrzeug

2,5 % mehr Entgelt bei Remondis Süd

Die Beschäftigen der Remondis Süd GmbH in den Niederlassungen Augsburg und Weßling erhalten ab 01.08.2021 eine tabellenwirksame Erhöhung von 2,5 %. Neu in den Geltungsbereich des verbandsbezogenen Haustarifvertrages wird der Standort Augsburg-Lechhausen. Hier hatte Remondis erst unlängst die Firma Erich Rada übernommen. Laut Torsten Falke, IG BCE Bezirksleiter in Augsburg, genießen die ca. 120 Beschäftigten der ehemaligen Erich Rada GmbH nun auch die Vorteile der IG BCE Tarifverträge. Laut Informationen der Geschäftsführung haben dort Beschäftigte bereits vor der Aufnahme in den Tarifvertrag bis zu 15 % Entgeltzuwächse in 2021 erhalten.

Hände, die einander festhalten

Hilfe für Betroffene der Hochwasser-Katastrophe

Die Hochwasser-Katastrophe trifft das Land und die Bevölkerung hart. Die IG BCE sichert ihre Solidarität zu und wird betroffene Mitglieder in dieser harten Zeit unterstützen – mit einem Notfallfonds und Unterkünften.

  • Die IG BCE hat einen Notfall-Fond in Höhe von 250.000 € aufgelegt.
    • Die Mitglieder richten sich direkt mit ihrer Unterstützungsnachfrage an den zuständigen Bezirk. Dort wird unbürokratisch geprüft, inwieweit ein Anspruch gewährt wird.
    • Bei der Ermittlung des Unterstützungsbeitrages gilt folgende Regel: Bezahlt wird das 100fache eines gezahlten Monatsbeitrages des IG BCE-Mitgliedes maximal jedoch 5.000 €.
Weiterlesen
Logo der Petition "Jetzt! Ausbilden"

Petition für mehr Ausbildungsplätze – 11 % Ausbildungsplätze weniger

Pandemie und Ausbildungsplatzsuche? Ein dickes Problem.
2020 gab es ein Minus von elf Prozent bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen. Die Zahl der Neuverträge ist damit erstmals seit der Deutschen Einheit unter die 500.000er-Marke gefallen (467.000). Und in diesem Jahr ist es nicht besser. Das ist natürlich eine Riesenbelastung für alle jungen Menschen, die aktuell eine Zukunft für sich über eine Ausbildung in unseren Branchen suchen. Und es ist ein gewaltiges Problem für die Zukunft der Betriebe.

PETITION: JETZT! AUSBILDEN

Wir fordern von den Unternehmen: Nehmt eure Verantwortung endlich ernst, denn es geht auch um eure Zukunft!

Kachel zum Start von CareFlex Chemie zum 1. Juli

Erste branchenweite Absicherung für den Pflegefall CareFlex Chemie startet am 1. Juli

Am 1. Juli 2021 startet die bundesweit erste tarifliche Pflegezusatzversicherung für eine ganze Branche: Über 500.000 Beschäftigte der Chemie- und Pharmaindustrie werden dann im Pflegefall finanziell besser abgesichert – ohne Gesundheitsprüfung. Tritt der Pflegefall ein, erhalten Chemie-Beschäftigte künftig 300 Euro monatlich bei ambulanter Pflege und 1.000 Euro monatlich bei stationärer Pflege. Damit ist etwa die Hälfte des Eigenanteils bei der Finanzierung stationärer Pflege abgedeckt. Die Beschäftigten haben darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Leistungen aufzustocken und auch Familienmitglieder über CareFlex Chemie zu versichern.

Tarifverhandlungen digital führen.

Betriebsrätemodernisierungsgesetz – Was steht drin?!

Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz ist nach der Verkündung am 17. Juni 2021 seit dem Folgetag also dem 18. Juni 2021 in Kraft. § 129 BetrVG ist bis zum 30. Juni 2021 in Kraft und läuft dann aus. Beachtet bitte am Ende der Mail wird auf weitere Unterlagen für die Gremienarbeit im Intranet verlinkt.

Wir haben noch einmal für Euch noch einmal zusammengefasst, was für bestehende Betriebsräte aktuell zu beachten ist nach Themen sortiert:

Digitalisierung der Betriebsratsarbeit:

  • Sitzungen per Video und Telefon sind auch in Zukunft möglich, aber unter strengeren Voraussetzungen.
Weiterlesen
Jugend- und Auszubildendenvertretung Logo

JAV-Seminare der IG BCE in Bayern

Um einen gelungenen Start als JAVi hinzulegen, brauchst du das nötige Wissen und Know-how, auf dessen Basis du sicher agieren und deine jungen Kolleg*innen erfolgreich vertreten kannst. Die Seminare JAV 1–3 machen dich fit für deinen Start als Jugend- und Auszubildendenvertreter*in und vermitteln dir die Grundlagen, die du für deine Arbeit benötigst.
Beispiel wenn es darum geht, für eine möglichst gute Ausbildung im Betrieb zu sorgen und die Übernahmechancen der Azubis zu erhöhen. Aber auch die effektive Organisation der JAV-Arbeit und eine wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit stehen auf dem Trainingsplan.

Tarifrunde Feinkeramik: Keine Einigung in erster Runde

Die Tarifkommission Feinkeramik der IG BCE hat die Verhandlungen mit den Arbeitgebern der Feinkeramik-Industrie in der ersten Tarifrunde unterbrochen. Das Angebot der Arbeitgeber für die rund 17.000 Beschäftigten sei nicht akzeptabel gewesen, wie IG-BCE-Verhandlungsführer Bernd Stahl erklärte. Die zweite Tarifrunde findet am 14. Juli in Kassel statt. ​„In den Gesprächen war null Bewegung, wir sind keinen Schritt weitergekommen. Das ist sehr frustrierend“, berichtete Verhandlungsführer Stahl nach der Unterbrechung der Verhandlungen. Es werde ein sehr langer und harter Weg, um zu einem Tarifergebnis zu kommen.
Weiterlesen
Home-Office ist in machen Betrieben die neue Normalität.

Was Betriebsräte beim mobilen Arbeiten regeln sollten

Homeoffice und mobiles Arbeiten werden uns auch nach der Pandemie begleiten. In vielen Betrieben wird aktuell geregelt, wie die Kolleg*innen diese Arbeitsformen nutzen können. Dabei ist von Seiten des Betriebsrats darauf zu achten, dass auch die Kosten, die den Arbeitnehmer*innen durch das mobile Arbeiten entstehen, vom Arbeitgeber getragen werden. Wer von zu Hause aus arbeitet, verbraucht mehr Strom, muss mehr heizen und eventuell einen stärkeren Internetanschluss buchen. Diese Kosten dürfen nicht bei den Beschäftigten hängenbleiben. Gleichzeitig ist darauf zu achten, dass Arbeitsplätze nicht nach Hause outgesourced werden.

Betriebsrätemodernisierungsgesetz beschlossen – Online-Sitzungen möglich

Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz ist von Bundesrat und Bundestag beschlossen worden. Damit kommt erstmalig ein früherer Kündigungsschutz für Wahlinitiator*innen, erzwingbare Mitbestimmung bei mobiler Arbeit, Änderungen rund um Wahlen von JAV und BR und auf den letzten Metern auch Anpassungen zur Unfallversicherung bei Homeoffice.

Was sind die Highlights im Überblick:

  • BR-Gründungen erleichtert: Erstmaliger Vorfeld-Kündigungsschutz von Arbeitnehmer*innen bei der Gründung von Betriebsräten schon vor der Einladung/Bestellung.
  • Mitbestimmung gestärkt: Erzwingbares Mitbestimmungsrecht bei der Ausgestaltung mobiler Arbeit (Einigungsstelle).
  • Wahlalter herabgesetzt: Ab 16 Jahren können Beschäftigte den Betriebsrat wählen, wählbar sind sie weiterhin ab 18 Jahren.
Weiterlesen
Landesbezirksdelegiertenkonferenz Bayern 2021

Digitale Betriebsversammlung: Die IG BCE zeigt wie es geht

Jetzt noch schnell anmelden!

Während die Infektionszahlen in Deutschland abflachen und die Lockerungen zunehmen bleibt es unsicher, wann wir vollends zur Normalität zurückkehren. In den Betrieben sind die Herausforderungen des Infektionsschutzes nach wie vor hoch und es bedarf immer noch digitaler Möglichkeiten, um die Beschäftigten mitzunehmen. Daher bieten wir nochmals die Möglichkeit, sich in Sachen digitaler Betriebsversammlungen weiterzubilden.

Unsere dreiteilige Reihe zur digitalen Betriebsversammlung bietet Euch einen umfangreichen Einblick in Tipps und Tricks, rechtliche Rahmenbedingungen und das Auftreten im digitalen Raum.