Das Team der IG BCE Bayern berichtet hier regelmäßig über Neuigkeiten in den von ihr betreuten Branchen und Betrieben. Die neuesten Beiträge stehen oben auf der Seite. Für ältere Beiträge einfach nach unten scrollen ...

Unsere Mitglieder informieren wir auf Wunsch regelmäßig per Email über neue Themen auf dieser Seite: HIER kann man den Newsletter ganz einfach abonnieren.



Arbeiten & Leben in Coronazeiten WSI Bericht zur Kurzarbeit

Kurzarbeit in der Corona-Krise – Analyse des WSI

Die Corona-Krise hat die Zahl der Beschäftigten in Kurzarbeit in die Höhe schießen lassen. Das WSI der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hat jetzt die Zahlen dazu ausgewertet. Knapp ein Drittel der Beschäftigten sind in Kurzarbeit. Die Arbeitslosenquote ist von März bis Mai auf 6,1 Prozent gestiegen. Ein hoher Wert, jedoch angesichts der Krise noch moderat. Je nach Region fällt die Anzahl der KurzarbeiterInnen sehr unterschiedlich aus. In Wolfsburg, wo Volkswagen der größte Arbeitgeber ist, sind 52,1 Prozent von der Maßnahme betroffen. VW ist der größte Arbeitgeber und die Autobranche schwächelte schon vor der Corona-Krise.

Tarifverhandlungen digital führen.

Haupt Pharma: IG BCE verhandelt 6 Prozent mehr

Auch Corona kann Tarifverhandlungen nicht aufhalten. Bei Haupt Pharma Wolfratshausen hat die IG BCE Tarifkommission erfolgreich verhandelt. „Trotz der erschwerten Bedingungen ist es uns gelungen unsere Haustarifverhandlungen mit einem Plus von insgesamt 6% bei einer Laufzeit von 2 Jahren für die Beschäftigten des Pharmaherstellers südlich von München abzuschließen”, so Stefan Plenk, Verhandlungsführer der IG BCE. Die Tarifverhandlungen begannen noch bevor Corona das öffentliche Leben lahmlegte. Aber nach nur einer Präsenzverhandlung begann der Shutdown. Daher wurden die weiteren Verhandlungen digital geführt. Mit Erfolg!

IG BCE: Rechner zum Kurzarbeitergeld

In der Corona-Krise gelten neue Regeln zum Kurzarbeitergeld, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzufedern. Mit dem Kurzarbeitergeldrechner könnt ihr ganz einfach ausrechnen, wie viel Geld ihr voraussichtlich bekommt.
Im Eilverfahren haben Bundestag und Bundesrat Verbesserungen bei den Regelungen zum Kurzarbeitergeld beschlossen. Dieses Geld kann kurzfristig fließen und schon jetzt beantragt werden, sogar rückwirkend zum 1. März. Beschäftigte der IG BCE haben in vielen Branchen Vorteile, die über den gesetzlichen Anspruch hinausgehen.
Die IG BCE hat in ihren Tarifverträgen und durch Betriebsvereinbarungen dafür gesorgt, dass rund 80 Prozent aller Mitglieder eine Aufstockung zum Kurzarbeitergeld bekommen.

So arbeitet der Bezirk München nach dem Shutdown.

Bezirk München: Mit dem Shutdown wurde die Kommunikation besser

Die Bezirke hatten während der Corona-Krise durch den Shutdown eine ganze Menge zu stemmen. Auch im IG BCE Bezirk München gab es daher einige Umstellungen. Das Team hat aber sehr schnell reagiert.

Im Münchner Büro arbeitete das sechsköpfige Team im rollierenden System. Dabei gab es eine große Herausforderung. Die neue Kollegin Sabine Baron musste weitestgehend digital eingearbeitet werden. Bedingt durch die Situation im Homeoffice war die regelmäßige telefonische Verständigung auf einmal sehr wichtig geworden. Bezirksleiterin Astrid Meier stellte fest: „Vorher hatten wir immer montags Bürobesprechung – jetzt täglich um 9 Uhr.

Corona-Warn-App

Corona-Warn-App FAQ der IG BCE für Euch

Die Corona-Warn-App ist jetzt seit einigen Tagen am Start. Über 11 Millionen Menschen haben sie in Deutschland bereits heruntergeladen. Trotz grundlegender Befürwortung gibt es im Zusammenhang mit der App einige Unklarheiten mit Blick auf das Arbeitsverhältnis. Anbei findet Ihr ausführliche Fragen und Antworten im bewährten FAQ-Format der IG BCE rund um die App. Aufgrund einiger Unsicherheit, insbesondere im Zusammenhang mit der Entgeltsicherung im Falle einer Meldung und eines Tests fordern wir, die IG BCE, und auch im DGB ein Begleitgesetz, denn entscheidend ist für uns, die Freiwilligkeit auch gesetzlich abzusichern.
Weiterlesen
Urlaub während Kurzarbeit.

Ist Urlaubskürzung bei Kurzarbeit Null erlaubt?

Viele Arbeitgeber glauben, dass sie bei Kurzarbeit Null den Urlaub ihrer Beschäftigten kürzen können. Dies ist nach unserer Auffassung nicht in Ordnung und entspricht nicht der aktuellen Gesetzeslage oder Rechtssprechung. Trotzdem versuchen Arbeitgeber zurzeit ihren Beschäftigten den Urlaub zu kürzen und begründen dies damit, dass sie während der Kurzarbeit Null nicht arbeiten müssen. Dies ist aus unserer Sicht nicht zulässig, da der Urlaub der Erholung der Beschäftigten dient. Der Urlaub soll auch zusammenhängend genommen werden. Davon mindestens zwei Wochen am Stück.

Der Mindestlohn soll bis 2022 auf 10,45 Euros steigen.

Mindestlohn soll bis 2022 auf 10,45 Euro steigen

Der Mindestlohn in Deutschland soll bis 2022 auf 10,45 Euro steigen. In vier Stufen soll der Stundenlohn, der in Deutschland mindestens verdient werden muss, angehoben werden. So empfiehlt es die Mindestlohnkommission. In der Kommission sitzen je drei Vertreter*innen der Gewerkschaften und der Arbeitgeberseite, so wie zwei wissenschaftliche Mitglieder. Vorsitzender der Kommission ist Jan Zilius, der unter anderem zehn Jahre Justitiar unserer Vorgängerorganisation IG Bergbau + Energie war.

Seit Anfang dieses Jahres beträgt der Mindestlohn 9,35 Euro. Zum Januar 2021 soll er um 15 Cent steigen.

Die Vorbereitungen für den Gewerkschaftskongress laufen.

Gewerkschaftskongress wirft Schatten voraus

Die Vorbereitungen für den 7. Ordentlichen Gewerkschaftskongress der IG BCE vom 24. bis 29. Oktober 2021 im HCC in Hannover sind in vollem Gange. Jetzt steht auch der Claim für die Delegiertenkonferenzen fest: Mit.Mut.Machen. ​

Die Delegiertenkonferenzen starten im Januar 2021 und gehen bis in den Mai 2021. Das Umfeld, in dem wir diesmal unseren Gewerkschaftskongress vorbereiten, ist so ungewiss wie lange nicht: Wird es eine zweite große Infektionswelle mit dem Coronavirus in Deutschland geben? Wann erholt sich die Weltwirtschaft? Welche langfristigen Folgen hat die Pandemie auf die Weltgesellschaft?

Elterngeld kann durch Provisionen erhöht werden

Als sonstige Bezüge im Lohnsteuerabzugsverfahren angemeldete Provisionen können gleichwohl als laufender Arbeitslohn das Elterngeld erhöhen, wenn die Bindungswirkung der Anmeldung für die Beteiligten des Elterngeldverfahrens weggefallen ist. Dies hat der 10. Senat des Bundessozialgerichts entschieden.
​Die Klägerin ist Steuerfachwirtin. Sie erzielte vor der Geburt ihrer Tochter neben ihrem monatlichen Gehalt jeden Monat eine Provision in Höhe von 500 bis 600 Euro, die lohnsteuerrechtlich von ihrer Arbeitgeberin als sonstiger Bezug eingestuft wurde. Der beklagte Freistaat Bayern bewilligte der Klägerin deshalb Elterngeld, ohne die Provisionen bei der Elterngeldbemessung zu berücksichtigen.
Weiterlesen

10-Punkte-Plan der IG BCE zum Schutz vor Corona

So langsam werden die strengsten Corona-Schutzmaßnahmen in der Gesellschaft und den Betrieben gelockert. Damit es jetzt nicht zu einem neuen Anstieg der Infizierten in den Betrieben kommt, gibt es von der IG BCE einen 10-Punkte-Plan.

  1. Beurteilung – Vor dem Anfahren kommt die Gefährdungsbeurteilung
  2. Hygiene – Hygienepläne einführen
  3. Abstand – Abstandsgebot zwischen den Beschäftigten einhalten
  4. Sozialräume – In Wasch- und Umkleideräumen sowie Sozialräumen hört der Gesundheitsschutz nicht auf
  5. Schichtwechsel – Kontaktvermeidung bei Schichtwechsel
  6. Schutzbedürftige Personen – Besonders gefährdete Personengruppen nicht aus den Augen verlieren
  7. Ausrüstung – Persönliche Schutzausrüstung
  8. Reserve – Backup für die wichtigen Produktionsbereiche aufbauen
  9. Arbeitszeit – Arbeitszeitgrenzen beachten
  10. Maßnahmen des Arbeitsschutzes – Kosten dürfen nicht Arbeitnehmer*innen auferlegt werden

Hier könnt ihr euch den ausführlichen 10-Punkte-Plan herunterladen: IG BCE Arbeitsschutz 10-Punkte-Plan